Wohl den Menschen, die dich für ihre Stärke halten und von Herzen dir nachwandeln!

Psalm 84, 6

Sie können diese Info- Seite durchsuchen.

Gutes zu tun und mit anderen zu teilen vergesst nicht; denn solche Opfer gefallen Gott.

Hebräer 13, 6

Höhepunkte

ERSTE-HILFE-AUFFRISCHUNG

Üben, üben und nochmals üben!

Gott lenkt unsere Wege und schickt Hilfe, wenn wir sie am nötigsten brauchen!

Die Vorgeschichte
Das beherzte Eingreifen unserer Schwester Dorothea Brigmann (78 J.) und ihre guten Kenntnisse retteten eine Mitschwester unserer Gemeinde aus einer akuten Notsituation. Das weckte in den Amtsbrüdern, besonders unserer Diakone, das Bedürfnis nach einer Auffrischung der Rettungskenntnisse. Durch eine großzügige Spende an die Gemeinde konnte ein Defibrillator angeschafft werden, zu dessen Anwenderschulung auch eine Erste-Hilfe-Auffrischung angeboten wurde.

Üben, üben und nochmals üben!
Am Samstag, den 22. April folgten ca. 30 Gemeindemitglieder der Einladung um zu erfahren, wie ein Defibrillator funktioniert und ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse zu erneuern. Vom Teenager bis zu den Senioren waren alle vertreten und schnell wurde klar, dass eine Auffrischung bei den meisten nötig war, lagen doch die letzten bis zu 25 Jahre zurück. Wer anfangs noch dachte, dass drei Stunden zu lang wären, wurde überrascht. Kurzweilig und anschaulich vermittelte unser Ausbilder, Herr Lochtkämper von der Firma Premedic, die Inhalte. Nur eine kleine Pause und keine Ermüdungs- erscheinungen. Bis zum Schluss wurde gelernt, Verhaltensweisen eingeprägt und trainiert:

Wie unterscheidet man z.B. eine Ohnmacht von einer Bewusstlosigkeit, oder was ist beim Schlaganfall zu tun, was sind die untrüglichen Zeichen? Für die Herz-Druck-Massage wird Kraft benötigt, die man auch durch zwei gleichzeitige Helfer erreichen kann.

Übung zur stabilen Seitenlage: Was stimmt hier noch nicht?

Der Rettungsgriff aus dem Auto, ohne sich selbst zu gefährden. Im Hintergrund die Übungspuppe für die Herzdruckmassage und den Defibrillatoreinsatz)

Das Training dazu erfolgte an der Übungspuppe. Ganz aktiv waren unsere Diakone und jüngeren Geschwister, die den notwendigen Krafteinsatz testen konnten.
Noch ein paar Tipps aus der Berufspraxis des Notarztes:
Wusstet ihr eigentlich:

  • dass man allergische Reaktionen durch Insektenstiche mit Wärme neutralisiert (erhitzter Löffel bzw. einen Stichheiler aus der Apotheke)
  • dass Schwangere in der stabilen Seitenlage immer links gelagert werden
  • dass man schon beim Rettungsruf auf "Verdacht Schlaganfall" hinweisen sollte
  • dass der Notruf 112 in allen 28 EU - Staaten gilt?

Wo befindet sich nun unser Defibrillator? Alles was zur Ersten Hilfe benötigt wird, wie der Sanitätskasten, Defibrillator oder die Liege, ist im Hauswirtschaftsraum gelagert, der zusätzlich durch die zugehörigen Hinweisschilder gekennzeichnet ist.

Wir Teilnehmer gingen gestärkt und motiviert nach Hause, in der Hoffnung, die Kenntnisse nicht anwenden zu müssen, doch mit der Einsicht in ihre Notwendigkeit. Ein Dankeschön an alle Organisatoren.

Gespannte Ersthelfer

Autor: S.K. / Fotos: Redaktion

Letzte Änderung: Donnerstag, 15. September 2016
Letzte Änderung Webseite: Sonntag, 24. September 2017